Hamburgische Geschichten

Author Archive

Montag

27

November 2017

1

COMMENTS

Novemberpogrome: Isestraße 139

Written by , Posted in Annäherung an ein Ego-Dokument, Wissenschaft

Olga Lippmann erlebte den 9. November 1938 in ihrer Wohnung in der Isestraße 139. Die Erlebnisse dieses Tages und die folgenden Ereignisse schilderte sie in einem privaten Bericht, den sie in den 1950er- oder 1960er-Jahren auf Englisch verfasste. Der Bericht hält sich an den chronologischen Ablauf. Die maschinengeschriebene Schriftquelle wurde den jetzigen Bewohnern der Isestraße 139 als Kopie zur Verfügung gestellt. – Eine wissenschaftliche Annäherung von Solveig Bünz

Dienstag

14

November 2017

0

COMMENTS

Briefe von A. Lichtwark: Provokateur auf Reisen

Written by , Posted in Quelleninterpretation, Wissenschaft

Er galt als impulsiv, emotional und aufbrausend. Alfred Lichtwark war der erste Direktor der Hamburger Kunsthalle, der kein Senatsmitglied war. Er war alles andere als ein gewöhnlicher Museumsdirektor. Charismatisch und schonungslos ehrlich verfasste Lichtwark in seiner Amtszeit mehrere hundert Reisebriefe an die Kommission der Kunsthalle und den Hamburger Senat. Eine Quelleninterpretation an einem der unzähligen Briefe als Beispiel für einen eher untypischen Beamten Hamburgs. – von Josephine Knapp

Montag

6

November 2017

0

COMMENTS

Klöpfer – Ein weltreisender Hamburger

Written by , Posted in Porträt, Wissenschaft

Reisender. Auswanderer. Hamburger. Christian Adolf David Klöpfers Leben, festgehalten in seinem Tagebuch, war von Rastlosigkeit geprägt. Sein Zeugnis ist gleichzeitig Migrations- und Reisebericht. Es gibt Aufschluss über die Lebenswelten sowohl in Deutschland, als auch Übersee. – von Ann-Sophie Hellmich

Montag

16

Oktober 2017

0

COMMENTS

Laufenberg: Hamburgs „roter Diktator“

Written by , Posted in Journalismus, Portrait

Vor 100 Jahren begann mit dem Kieler Matrosenaufstand die Novemberrevolution und nach wenigen Tagen war auch in Hamburg die alte Ordnung hinweggefegt. Ein Arbeiter- und Soldatenrat übernahm für ein paar Wochen die Macht in der Hansestadt. Dessen Vorsitzender, Heinrich Laufenberg, avancierte für kurze Zeit zu Hamburgs „rotem Diktator“. – von André Zuschlag

Montag

9

Oktober 2017

0

COMMENTS

Montag

8

Mai 2017

0

COMMENTS

Freitag

21

April 2017

0

COMMENTS

Das HSV-Museum: Zwischen glänzenden Pokalen und dunkler Vereinshistorie

Written by , Posted in Interview, Journalismus

In der langen Nacht der Museen, am 22. April 2017, bietet das HSV-Museum eine Stadionführung bei Nacht an. Doch auch tagsüber gewährt das Museum in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Erinnerungsarbeit spannende Einblicke in die Vergangenheit des Vereins. Niko Stövhase, seit 2014 Leiter des HSV-Museums, beantwortet Fragen zur Geschichte des HSV, über die vereinseigene Erinnerungsarbeit und die Bedeutung der Fanszene. – Von Florian Boldt                

Dienstag

4

April 2017

1

COMMENTS

Der Hamburger Hafen: Kaffee und Kolonialismus

Written by , Posted in Essay, Wissenschaft

Hamburgs Geschichte ist bis heute eng mit dem Hafen und den dort gehandelten Waren verbunden. Neben Tabak und Kakao war Kaffee ein Importschlager des Kaiserreichs. Abgesehen von seiner stimulierenden Wirkung, war es vor allem die exotische Bewerbung, wegen der sich der Kaffee großer Beliebtheit erfreute. – von Benet Lehmann

Dienstag

28

Februar 2017

1

COMMENTS

Donnerstag

19

Januar 2017

0

COMMENTS